Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Leserbriefe / Mitteilungen

Schwyzer Volksblatt, Montag 16.07.2018 / 6. Jahrgang

‚Jahresendfeier’ statt ‚Weihnachtsfeier’?

Von THOMAS HAAS | 29.06.2018

‚Jahresendfeier’ statt ‚Weihnachtsfeier’?

Islamisierung

Letztes Jahr wurde an einer Schule in Kleinbasel „Weihnachten gefeiert“: die Feier wurde allerdings nicht „Weihnachtsfeier“ genannt, sondern „Jahresendfeier“. Es stand zwar ein Baum da, aber ohne Weihnachtskugeln. Die gesungenen Lieder durften nichts mit Weihnachten oder Jesus zu tun haben. Und zum Schluss gab’s Hot-Dog mit Pouletfleisch. Im Kanton Schwyz sind wir Gott sei Dank noch nicht so weit. Um aber diesen Entwicklungen vorzubeugen, habe ich im Kantonsrat eine Motion eingereicht, damit die christlichen Feiern wie Weihnachten und Ostern im Volksschulgesetz verankert werden. Leider wurde diese Motion ausschliesslich von der SVP-Fraktion unterstützt. Nicht einmal die CVP, welche das ‚C’ in ihrem Namen trägt, wollte die Motion für erheblich erklären. In unserem Kanton haben wir gewisse Werte und Traditionen: dazu gehört, dass wir den Lehrern die Hand geben und zwar auch den Lehrerinnen. Unsere Kinder gehen in den Schwimmunterricht, auch unsere Mädchen. Wir schauen einander ins Gesicht und verstecken uns nicht hinter einem Schleier. Und im Frühling feiern wir Ostern und am 24. Dezember ist Heilig Abend, dann feiern wir Weihnachten. Die Einwanderer haben sich uns anzupassen und nicht umgekehrt. Und wenn das jemandem nicht passt, dann kann er oder sie heute noch in sein bzw. ihr Land zurückgehen. Ich werde weiterhin für unsere Werte, Traditionen und für unsere Kultur kämpfen. Damit auch nachfolgende Generationen in unserem Kanton in der Schule Weihnachten und Ostern feiern werden.

Weiterverbreiten Leserbrief (641)