Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Leserbriefe / Mitteilungen

Schwyzer Volksblatt, Dienstag 24.04.2018 / 6. Jahrgang

Für eine gerechte Anpassung der Prämienverbilligung

Von BERNADETTE WASESCHA | 25.01.2018

Für eine gerechte Anpassung der Prämienverbilligung

Kantonsratsbeschluss über die Prämienverbilligung

Ein erheblich erklärtes Postulat der CVP, welches die Problematik aufdeckte führt zur Anpassungen der Prämienverbilligung. Das aus diesen Kreisen jetzt sogar opponiert und gegen die eigenen Leute politisiert wird ist unverständlich! Keine Frage, wer die Voraussetzungen für eine Prämienverbilligung erfüllt soll Anspruch für eine Verbilligung haben. Es kann aber nicht sein, dass mit der Prämien-verbilligung mehr ausbezahlt wird, als die geschuldete Krankenkassenprämie. Somit wurde eine Änderung nötig. Im Kanton Schwyz werden aktuell über 65 Mio. Franken Prämienverbilligung ausbezahlt, Tendenz steigend! Die Eigenverantwortung soll gefördert und die Abhängigkeit des Staates eingeschränkt sein. Nicht betroffen von der Vorlage sind die Prämienbeiträge der EL sowie der Sozialhilfeempfänger. Das ewige Gejammer der Linken ist also absolut unnötig. Die Gemeinden haben übrigens im 2016 bereits 2.6 Mio. Franken für Krankenkassenausstände bezahlt, eine weitere Kostensteigerung ist vorprogrammiert. Eigenverantwortlichkeit bedeutet, dass man für das eigene Tun und Unterlassen einsteht und die Konsequenzen dafür trägt. Es ist die nötige Voraussetzung um in schwierigen Situationen in Balance zu bleiben und die weitere Sicherheit der Prämienverbilligung zu gewährleisten. Stimmen Sie Ja zur Abstimmungsvorlage der Prämienverbilligung.

Weiterverbreiten Leserbrief (622)