Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Leserbriefe / Mitteilungen

Schwyzer Volksblatt, Sonntag 19.11.2017 / 5. Jahrgang

Ein unendliches und teures Spiel

Von WERNER LANDTWING | 30.08.2017

Ein unendliches und teures Spiel

Wintersried

Ab und zu wird versucht, die Zahl der sich illegal und ohne Papiere in der Schweiz aufhaltenden Personen zu veröffentlichen. Meistens überraschen diese Zahlen alle Leser, denn es sind nicht wenige, die sich etwas nach Schweizer Recht Verbotenes erlauben. Die (Schein-) Lösung: Man legalisiert und biegt das Recht zu Gunsten dieser Personen um. Hoffen wir, dass dieser Weg in naher Zukunft nicht auch für Asylsuchende aus einem Asylzentrum in Schwyz zur Anwendung kommen wird. Wer will schon aus unserem schönen Land ausgewiesen werden? Zurückgeschickt werden in das Land, aus dem er oder sie wegen Armut und Elend geflüchtet ist. Bestimmt wird keine Person, die eine lange und beschwerliche Reise hinter sich hat, so ohne weiteres die Rückreise antreten. Deshalb darf ein Ausreisezentrum nicht einen so idealen Standort haben, der eben keinerlei Anreize setzt, auszureisen, dafür auch dazu führen kann, dass die ausreisepflichten Personen einfach untertauchen und weiterhin illegal in unserem Land bleiben. Ein Ausreisezentrum ist nämlich keine geschlossene Anstalt, es ist eine Unterkunft, die jede Person am Morgen verlassen kann und am Abend aufsuchen sollte. Ein Zentrum auf dem Glaubenberg existiert bereits und es liegt bestimmt nicht so ideal, um einfach untertauchen zu können. Auch deshalb, geschätzte Bürgerinnen und Bürger unterschreiben Sie bitte die Petition gegen ein Asylzentrum Wintersried, damit unsere Polizei nicht ein teures Versteckspiel mitspielen muss.

Weiterverbreiten Leserbrief (595)