Politik der SVP Kanton Schwyz


Mitteilungen / Leserbriefe / News

Dienstag, 20.10.2020 / 8. Jg.

Was hat die Kesb mit der Feuerwehr gemeinsam oder eben nicht?

Von MARTIN BRUN | 2017-03-29

Was hat die Kesb mit der Feuerwehr gemeinsam oder eben nicht?

 

Wenn eine Brandmeldung in der Zentrale eintrifft wird zuerst die Feuerwehr der betroffen Gemeinde aufgeboten, und wenn es sich zu einem grösseren Brand entwickelt wird die nächste Stützpunk- und evt. noch weitere Feuerwehren oder sogar der Bund mit ihren Löscheinheiten aufgeboten (siehe Schilliger Brand Küssnacht). Das ist jedem klar und verständlich, denn dadurch konnte ein noch grösseren Schaden verhindert werden. Was heisst das bei der Feuerwehr? Es gibt nicht nur zwei Feuerwehren (Inneren-und Äusseren Kantonsteil) die im Brandfall viel zu weit weg währen und die örtlichen Gegebenheiten und Leute nicht kennen. Das ist jedem auch klar.
Aber warum ist dann das bei der Kesb so organisiert? Wenn eine Meldung bei der Kesb eingeht wird nicht die Gemeinde und auch nicht der Bezirk, sondern der Kanton aufgeboten. Müsste nicht zuerst die Gemeinde einschreiten und dann der Kanton als Unterstützung bei einem gravierenden Fall? Wenn man dann noch bedenkt das der Kanton über den Sachverhalt bestimmt und die Gemeinde bezahlen kann , wohlverstanden ohne Mitspracherecht der Gemeinde, ist das ganz und gar nicht mehr klar! Dann ist es auch kein Wunder das die Kosten für solche Verfügungen bei den betroffenen Gemeinden sich ins Unendliche entwickeln. Was bringt bei der Feuerwehr das teuerste Tanklöschfahrzeug wenn die Flammen schon alles zerstört haben bevor es auf dem Schadensplatz eintrifft? Das heisst, alle im Schadenfall betroffenen Personen sei es bei der Kesb oder der Feuerwehr, wünschen sich einen raschen, unkomplizierten Einsatz mit kurzen Anfahrtswegen, das sie von vertrauten und ortskundigen Leuten unterstützt werden, damit das Ganze schnell und einfach bewältigt werden kann. Stimmen Sie der Kesb-Initiative zu.

Schwyzer Volksblatt

c/o New Economy GmbH

c/o Grotzenmühlestrasse 32 - 8840 Einsiedeln

info@schwyzer-volksblatt.ch


Impressum