Politik der SVP Kanton Schwyz


Mitteilungen / Leserbriefe / News

Dienstag, 24.11.2020 / 8. Jg.

Fragwürdige Steuererhöhungen - Leserbrief Schwyzer Volksblatt

Von PAUL FISCHLIN | 2016-09-13

Fragwürdige Steuererhöhungen

 

Abstimmuignen September 2016

Ich bin im Prinzip gegen Steuererhöhungen. Weil aber die Mehrheit des Kantonsrats in den vergangenen 10 Jahren alle tiefroten Kantonsbudgets abgesegnet hat und 600 Millionen Eigenkapital vernichtet wurde, sind wir heute gezwungen, die Steuern zu erhöhen.

Die zur Abstimmung stehende Steuergesetzrevision will in 3 Bereichen höhere Steuern eintreiben:

1. beim Einkommen
2. beim Vermögen und
3. beim Alterskapital.

Ich habe im Kantonsrat diese Steuergesetzrevision abgelehnt, weil hauptsächlich Einkommen von 50 bis 300 Tausend Franken sehr stark belastet werden. Ich bin der Meinung, dass auch Einkommen über 300 Tausend Franken ihren Teil zur Finanzierung des Kantonshaushalts tragen müssen. Die Befürworter dieser Steuergesetzrevision bringen immer das Argument: hohe Einkommen über 300 Tausend Franken dürfen nicht mehr belastet werden, weil sie sonst den Kanton Schwyz verlassen. Das ist nach meiner Meinung reine Angstmacherei; die Steuern sind nur ein Faktor, wieso Vermögende mit hohem Einkommen im Kanton Schwyz ihr Domizil haben. Tiefe Einkommen werden mit dieser Steuergesetzrevision mit einer Kopfpauschalen von 100 Franken belastet. Da bin ich der Meinung, dass auch tiefe Einkommen analog ihrem Einkommen Steuern abzuliefern haben.

Auch tiefe Einkommen profitieren von unserem Sozialstaat (z.B. durch Prämienverbilligung bei der Krankenkasse). Ausländische Vermögende schätzen aber auch die Rechtsicherheit und die allgemeine Sicherheit in unserem Land.

In unseren Nachbarländern Italien, Frankreich und Deutschland kriselt es und täglich gibt es neue Horrormeldungen.

Wenn öffentliche Haushalte mehr Steuererträge brauchen, müssen sie speziell bei Einkommen breiter abgestützt sein. Vielleicht wird damit auch das Verlangen nach immer neuen Begehrlichkeiten an den Staat etwas weniger.

Geschätzte Stimmbürger, lehnen Sie diese Steuergesetzrevision ab!

Schwyzer Volksblatt

c/o New Economy GmbH

c/o Grotzenmühlestrasse 32 - 8840 Einsiedeln

info@schwyzer-volksblatt.ch


Impressum