Politik der SVP Kanton Schwyz


Mitteilungen / Leserbriefe / News

Montag, 21.09.2020 / 8. Jg.

Es lid am Niid - Leserbrief Schwyzer Volksblatt

Von RICO BETSCHART | 2015-06-06

Es lid am Niid

 

Erbschaftssteuer

Neid und Missgunst begleiten die Damen und Herren, welche uns mit der Einführung der nationalen Erbschaftssteuer an den Geldsack wollen. Denn die Erbschaftssteuerinitiative, über welche wir am 14. Juni 2015 zu befinden haben, betrifft uns alle - direkt oder indirekt. Direkt, weil mit besagter Steuer Erbschaften ab zwei Millionen Franken mit einem Satz von 20 Prozent (!) besteuert werden und indirekt weil dadurch insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei deren Übergabe an die direkten Nachkommen in finanzielle Schwierigkeiten geraten, dadurch Arbeitsplätze verloren gehen und der Wohlstand von jedem einzelnen in Mittleidenschaft gerät. Es ist ein regelrechter Angriff von linken Neidern, welche primär gegen das angeblich teuflische Eigentum per se etwas haben. Fantasten, die sich nach wie vor mit dem marxistischen Ideal und der damit verbundenen Überwindung des Kapitalismus herumschlagen! Wer hat, dem wird nicht gegeben, sondern dem wird immer mehr genommen. Als bürgerlich denkender Mensch und Mitglied eines Familienunternehmens weiss ich, dass das Kapital in Grundstücken oder in Unternehmungen oftmals gebunden ist. Kapital also, das nicht flüssig vorhanden ist und bei einer Nachfolgeregelung nicht einfach so frei zur Verfügung steht und schon gar nicht für den Steuerfiskus. Es lid am Niid. Daher gilt es dieser unternehmensschädlichen Erbschaftssteuerinitiative am 14. Juni 2015 eine klare Abfuhr zu erteilen.

Schwyzer Volksblatt

c/o New Economy GmbH

c/o Grotzenmühlestrasse 32 - 8840 Einsiedeln

info@schwyzer-volksblatt.ch


Impressum