Politik der SVP Kanton Schwyz


Mitteilungen / Leserbriefe / News

Freitag, 04.12.2020 / 8. Jg.

Monopol oder Wahlfreiheit - Leserbrief Schwyzer Volksblatt

Von OTHMAR BüELER | 2014-07-16

Monopol oder Wahlfreiheit

 

Zur Abstimmung Einheitskrankenkasse

Eine monopolistische Einheitskasse ist weder ökonomisch noch medizinisch sinnvoll. Sie wird uns ohne echten Mehrwert viel Geld kosten. Wo Einheitskassen am Werk sind, werden medizinische Leistungen gekürzt. Das zeigt der Blick ins nahe Ausland. Die Hoffnung, dass die Bürokratie mit einer Einheitskasse abnimmt oder gar die Kosten sinken, ist unrealistisch. Der Staat wird mit einem Wust an neuen Vorgaben mit Folgekosten auf uns zu kommen. Gleichzeitig wird das System unflexibel, teuer, einschränkend und starr. Will ein Versicherer im Krankenversicherungsmarkt bestehen, muss er sich positiv von der Konkurrenz abheben. Als Versicherte können wir aus einem attraktiven, breiten Angebot auswählen. Es überrascht darum nicht, dass 90 von 100 Versicherten mit ihrer Krankenversicherung sehr zufrieden sind. Wer nicht zufrieden ist, hat die Möglichkeit, zu einem anderen Anbieter zu wechseln.
Eine staatliche Einheitskasse hingegen schafft die Wahlfreiheit ab und macht uns zu Zwangsversicherten und zu Bittstellern. Es kann sich niemand gegen schlechten Service wehren, indem er auf einen anderen Krankenversicherer ausweicht. Darum muss man die Einheitskrankenkasse klar ablehnen.

Schwyzer Volksblatt

c/o New Economy GmbH

c/o Grotzenmühlestrasse 32 - 8840 Einsiedeln

info@schwyzer-volksblatt.ch


Impressum