Politik der SVP Kanton Schwyz


Mitteilungen / Leserbriefe / News

Dienstag, 24.11.2020 / 8. Jg.

Hohe Ausländeranteile in den Sozialwerken

Von ARMIN MäCHLER | 2013-12-19

Hohe Ausländeranteile in den Sozialwerken

 

Zur Masseneinwanderungs-Initiative

Seit 2007 sind jährlich über 80’000 Personen mehr in die Schweiz ein- als ausgewandert. Dies entspricht Jahr für Jahr einer Zunahme der Bevölkerung um eine Stadt Luzern. Wir steuern wir auf die 9-Millionen-Schweiz zu. Die Folgen dieser masslosen Entwicklung sind täglich spür- und erlebbar: Steigende Mieten und Bodenpreise, Lohndruck, zunehmend Arbeitslosigkeit (Erwerbslosenquote von fast 8% bei Ausländern), überfüllte Züge, überbeanspruchte Strassen, Asylmissbrauch und frappante hohe Ausländeranteile in der Fürsorge und den Sozialwerken. Die Masslosigkeit bei der Zuwanderung gefährdet unsere Freiheit, Sicherheit, Vollbeschäftigung, unser Landschaftsbild und letztlich das Erfolgsmodell Schweiz. Die Initiative gegen Masseneinwanderung will jedoch weder einen generellen Stopp der Zuwanderung, noch verlangt sie die Kündigung der bilateralen Abkommen mit der Europäischen Union (EU). Jedoch gibt sie dem Bundesrat den Auftrag, die eigenständige Steuerung und Kontrolle der Zuwanderung wieder einzuführen, wie dies andere liberale Länder wie Australien oder Kanada mit Erfolg tun. JA zur Masseneinwanderungsinitiative.

Schwyzer Volksblatt

c/o New Economy GmbH

c/o Grotzenmühlestrasse 32 - 8840 Einsiedeln

info@schwyzer-volksblatt.ch


Impressum