Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 20.06.2019 / 7. Jahrgang

Aus den Verhandlungen des Bezirksrates Einsiedeln

Von - 22.06.2013

Aus den Verhandlungen des Bezirksrates Einsiedeln

Sitzung vom 12. Juni 2013

Behördenverzeichnis nur noch im Internet

Der Bezirksrat hat beschlossen, in Zukunft auf ein gedrucktes Behördenverzeichnis, welches bisher allen Haushaltungen im Bezirk zugestellt wurde, zu verzichten. Im Jahre 1984 hat der Bezirk Einsiedeln erstmals einen Separatdruck mit einem Behördenverzeichnis und weiteren Informationen herausgegeben. Mit der Neuauflage per Mitte 2010 wurde erstmals darauf verzichtet, die über 160 Vereine im Bezirk Einsiedeln im Behördenverzeichnis aufzuführen, da diese auf der Homepage des Bezirks Einsiedeln aktuell aufgelistet sind und die Aufnahme der Mutationen sehr mühsam sein konnte. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Neuauflage des Behördenverzeichnisses bereits kurz nach dem Druck nicht mehr aktuell ist, da immer wieder Änderungen (z.B. infolge von Rücktritten aus Kommissionen) zu verzeichnen sind. Auf der neuen Homepage des Bezirks Einsiedeln wird das Behördenverzeichnis nun laufend aktualisiert, ist im PDF-Format abrufbar und kann auch ausgedruckt werden. Der Druck des alle zwei Jahre neu aufgelegten Behördenverzeichnisses war bisher mit Kosten von mindestens Fr. 15‘000.- verbunden. Ein breites Bedürfnis der Bevölkerung für ein Behördenverzeichnis in Papierformat kann in der heutigen Zeit, in welcher fast jeder Haushalt über Internetzugang verfügt, nicht mehr ausgemacht werden. Das Behördenverzeichnis auf der Homepage des Bezirks Einsiedeln wird laufend aktualisiert. Das Einwohneramt gibt wie bisher den Neuzuzügern ein Behördenverzeichnis in Papierformat ab und auf Wunsch können alle interessierten Personen ab der neuen Legislaturperiode (1. Juli 2014) das Behördenverzeichnis auf der Bezirkskanzlei im Papierformat (Ausdruck PDF-Datei ab Internet) beziehen.

Bezirksrat verzichtet auf Vernehmlassung zum Kantonsratswahlrecht

Das Sicherheitsdepartement hat mit Schreiben vom 16. Mai 2013 die Bezirke und Gemeinden, die politischen Parteien und die Gleichstellungskommission zur Stellungnahme zu den Wahlmodellen für den Kantonsrat eingeladen. Der Regierungsrat gibt acht Wahlmodelle in die Vernehmlassung und wird gestützt auf die Ergebnisse entscheiden, ob er ein oder mehrere Wahlmodelle im Detail ausarbeiten lässt und diese voraussichtlich wieder zur Vernehmlassung unterbreiten. Der Bezirksrat hat beschlossen, auf eine Vernehmlassung in dieser eminent politischen Frage zu verzichten. Die Meinungen sollen in der politischen Auseinandersetzung in der Bevölkerung und den politischen Parteien gebildet werden und der Kantonsrat muss seine Aufgabe, ein neues Wahlrecht zu beschliessen, erfüllen. Als bevölkerungsstarke Gemeinde muss der Bezirk Einsiedeln nach Ansicht des Bezirksrates keine Bedenken in Bezug auf seine angemessene Vertretung im Kantonsrat hegen. In Bezug auf die Auszählung und die Arbeit des Wahlbüros unterscheiden sich die verschiedenen Methoden ganz wesentlich. Es wird aber die Aufgabe der Regierung sein, die Bezirke und Gemeinden zur korrekten und effizienten Auswertung der Kantonswahlen zu befähigen.

Verschiedenes

Der Bezirksrat

- beschliesst die Änderung des Wegrodels (öffentliche Wege mit privater Unterhaltspflicht), Wege Nr. 14 „Glockenweg“ und 16 „Ofenloch“ im Verzeichnis Dorf ABC (Vor-behalt Genehmigung durch das Kantonsgericht);

- sichert für die Unwetterschäden 2011 an der Alp in den Gebieten Chalberweidli, Raffeln und Liegenschaft Schatt einen Beitrag für Instandstellungsarbeiten von Fr. 90‘720.-- (20% der Gesamtkosten, Bauherrin Wuhrkorporation Alp) und für einen neuen Geschiebesammler am Johannesbächli Fr. 32‘400.-- (20% der Gesamtkosten, Bauherr Kloster Einsiedeln) zu;

- verlängert die Öffnungszeiten der Gastwirtschaftsbetriebe im Bezirk Einsiedeln an den Aufführungsabenden des Welttheaters generell bis 02.00 Uhr;

- erteilt die Gastgewerbebewilligung für das Hotel Allegro/Schweizer Jugend- und Bildungszentrum, Lincolnweg 23, Einsiedeln an Roman Anderau, Talbachstrasse 39, Altendorf;

- bewilligt Beiträge des Ressorts Liegenschaften Sport Freizeit an Barbara Häfliger, Il-genweidstrasse 28, Einsiedeln, für den Ferienspass 2013 und der Kulturkommission an Boris Schaefer, Zürich für das Konzert „Musik im Rausch, Musica Architectura“ mit der Geigerin Deborah Marchetti vom Samstag, 31. August 2013 in der Bibliothek Wer-ner Oechslin und an SchwyzKulturPlus, Goldau für das kommentierte Konzert mit dem Sinfonieorchester Ausserschwyz vom 13. September 2013 im Dorfzentrum.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt