Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Leserbriefe / Mitteilungen

Schwyzer Volksblatt, Sonntag 17.12.2017 / 5. Jahrgang

SVP unterstützt aktiv das Biberhof-Referendum

Von - 01.12.2017

SVP unterstützt aktiv das Biberhof-Referendum

Medienmitteilung SVP Kanton Schwyz vom 1.12.2017

Die SVP des Kantons Schwyz hat an ihrer ausserordentlichen Generalversammlung vom 30. November 2017 im MythenForum in Schwyz mit grossem Mehr einen Antrag um aktive Unterstützung des Referendums gegen den Kauf des Biberhof-Asylheims zugestimmt. Gastredner war SVP-Nationalrat Gregor Rutz aus dem Kanton Zürich.

Kantonalparteipräsident Roland Lutz begrüsste die rund 80 anwesenden Parteimitglieder zu den ordentlichen Geschäften. Sowohl das Budget 2018 samt Bericht der Kontrollstelle und die Termine 2018 wurden einstimmig genehmigt. Diskussion löste ein Antrag von Nationalrat Dr. Pirmin Schwander aus, welcher sich mit engagierten Worten an die Versammelten richtete und diese um die aktive Unterstützung des laufenden Referendums gegen den Kauf des Biberhof-Asylheims aufforderte. Es liege an der SVP sich gegen die völlig verfehlte Asylpolitik des Bundes zur Wehr zu setzen. Kritisiert wurde aber auch der hohe Kaufpreis, die Absicht des Regierungsrates und der Mehrheit des Kantonsrates Raum auf Vorrat für Asylanten zu erwerben, wie auch die Tatsache, dass am geplanten Standort ein beachtlicher Teil der Landfläche nicht bebaubar wäre. Es gelte schlichtweg ein Zeichen zu setzen – genauso, wie es die SVP seit Jahren auf ihre Fahne geschrieben hat! Unterstützung erhielt er von Nationalratskollege Marcel Dettling und Kantonsrat Paul Fischlin. Sein Antrag wurde denn auch mit 51 zu 21 bei einzelnen Enthaltungen gutgeheissen, so dass sich die SVP des Kantons Schwyz nun offiziell an der Unterschriftensammlung gegen den Kauf des Biberhof-Asylheims beteiligt.

Spannendes Referat von Nationalrat Gregor Rutz

Im Anschluss an die Generalversammlung folgte ein interessantes und zugleich aufschlussreiches Referat vom Zürcher SVP-Nationalrat Gregor Rutz. Er bestärkte darin die Wichtig- und Dringlichkeit der SVP, sich für die Unabhängigkeit des Landes einzusetzen, eine konsequente Asyl- und Ausländerpolitik zu betreiben, sowie eine massvolle Finanz- und Wirtschaftspolitik zu verfolgen. Zudem gelte es laufend neue Gesetze, Vorschriften und Erlasse kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls zu bekämpfen. Bereits heute wird die Schweiz durch weitreichende internationale Abkommen in ihrer Eigenständigkeit beschnitten und damit jeder einzelne Bürger in seiner Freiheit stark eingeschränkt. Diesem Trend gelte es entgegenzuwirken und hierfür stehe die SVP auch weiterhin ein.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt