Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Leserbriefe / Mitteilungen

Schwyzer Volksblatt, Mittwoch 20.09.2017 / 5. Jahrgang

Steuern müssen gesenkt werden

Von - 04.07.2017

Steuern müssen gesenkt werden

Nachdem der Regierungsrat des Kanton Schwyz den Verteiler des innerkantonalen Finanzausgleichs bekannt gegeben hat, ist klar wie viel auch der Bezirk Einsiedeln davon profitieren kann. Die SVP Bezirk Einsiedeln ist klar der Meinung, dass nun auch die Zeit gekommen ist, die Steuern zu senken sind. Die SVP fordert vom Bezirksrat, dass er das Budget 2018 mit einer Steuerfusssenkung von 15 – 20% erstellt.

Finanzausgleiches um ca. 2 Mio. erhöht

Diese Massnahme ist vertretbar, da auf der einen Seite der Beitrag des Finanzausgleiches um ca. 2 Mio. erhöht wird und auf der anderen Seite der Finanzplan angepasst werden muss, da einige Investitionen nicht wie vorgesehen umgesetzt werden bzw. darauf verzichtet wird, so zum Beispiel auf das Schulhaus Süd. Im Weitern wird man den Forderungen der Gebergemeinden gerecht, die bereits mehrmals darauf aufmerksam gemacht haben, dass nun die Bezirke und Gemeinden aufgefordert werden die Steuern zu senken. Bei der Einführung des kantonalen Ausgleichs war dies eines der Argumente, dass im Kanton Schwyz in den Gemeinden durch diese Massnahme der Steuerfuss gesenkt wird. Es ist wichtig für den Bezirk Einsiedeln diese Senkung vorzunehmen. Wenn dies nicht erfolgt, wird Einsiedeln noch weiter zur Steuerhölle des Kantons. Im Interesse der Weiterentwicklung ist es von grosser Bedeutung, dass auch die Steuern in die Betrachtung der Standortvorteile aufgenommen werden. Die SVP ist überzeugt, dass die geforderte Steuersenkung für den Bezirk möglich ist. Es wird auch möglich sein, trotz reduzierten Steuereinnahmen ein ausgeglichenes Budget 2018 zu gestalten.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt