Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 20.06.2019 / 7. Jahrgang

Bruno Frick - Ersatzwahl in den Verwaltungsrat der FINMA

Von - 26.06.2013

Bruno Frick - Ersatzwahl in den Verwaltungsrat der FINMA

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung Rechtsanwalt und alt Ständerat Bruno Frick per 1. August 2013 für den Rest der laufenden Amtsperiode 2012 - 2015 in den Verwaltungsrat der FINMA gewählt. Bruno Frick übernimmt in diesem Gremium einen seit Ende 2012 vakanten Sitz.

Portrait

Der 60-jährige Bruno Frick ist Inhaber eines Notariats in Einsiedeln und Partner einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Anwaltskanzlei in Zürich und Pfäffikon SZ. Er übt gegenwärtig verschiedene Mandate in Verwaltungsräten aus, unter anderem bei der SWICA Versicherungen und beim Verein zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen (VQF), einer Selbstregulierungsorganisation gemäss Geldwäschereigesetz. Seine politische Tätigkeit begann er 1988 im Kantonsrat des Kantons Schwyz. 1991 wurde er in den Ständerat gewählt und präsidierte diesen 2004/05.

Mit seiner Wahl wird Bruno Frick alle Tätigkeiten und Verwaltungsratsmandate aufgeben, die zu einem Interessenskonflikt führen könnten. Zudem haben sich die Partner seiner Anwaltskanzlei gegenüber der FINMA verpflichtet, keine Mandate anzunehmen, die im Zusammenhang mit aufsichtsrechtlichen Fragestellungen stehen. Damit werden Interessenbindungen vermieden, die in Konflikt mit Bruno Fricks künftiger Aufgabe als Verwaltungsrat der FINMA treten könnten.

Die Wahl von Bruno Frick erfolgt aufgrund seines breiten regulatorischen Wissens aus seiner Mitwirkung beim Erlass finanzmarktrechtlicher Erlasse als Mitglied der Wirtschafts- und Abgabenkommission (WAK) des Ständerates sowie aufgrund seiner langjährigen Vorstandsmitgliedschaft beim VQF. Zudem verfügt er aufgrund seiner Tätigkeit als Verwaltungsrat über strategische Führungserfahrung und ist sich gewohnt, unternehmerisch zu handeln. Bruno Frick erfüllt damit nach dem Dafürhalten des Bundesrates das Anforderungsprofil der FINMA bestens.

Der Bundesrat hat weiter zur Kenntnis genommen, dass nach dem Anfang Mai bekannt gegebenen Rücktritt von Eugenio Brianti per Ende Juni 2012 weiterhin eine Vakanz im Verwaltungsrat der FINMA besteht. Die Ersatzwahl erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Quelle: www.admin.ch

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt