Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Freitag 14.12.2018 / 6. Jahrgang

Jubiläums-Generalversammlung unter der „Schirmherrschaft“ von Bünter und Schwander

Von - 11.04.2017

Jubiläums-Generalversammlung unter der „Schirmherrschaft“ von Bünter und Schwander

Die SVP Wägital feierte ihr bisheriges Wirken im Kreis ihrer Mitglieder und Gönner, umrahmt von einem Einzug der 1.-August Trychler Vorderthal und einem feinen Nachtessen aus der Schweizerhof-Küche.

Am vergangenen Freitag, den 7. April 2017 hielt die SVP-Ortssektion Wägital im Restaurant Schweizerhof in Vorderthal ihre 15. Jubiläums-Generalversammlung ab. Zu den Aktiv- und Passivmitgliedern gesellten sich Regierungsrat René Bünter, Nationalrat Dr. Pirmin Schwander und Werner Stierli, seines Zeichens Gründungsmitglied der SVP-Ortssektion Oberwil-Lieli. Der Aufmarsch der „rechten Mannen“ wurde standesgemäss mit dem Einzug der 1.-August Trychler Vorderthal begleitet.

Gut gelaunt und wohl gesättigt in die Generalversammlung

Scharf zur Sache ging es im Vorfeld der ordentlichen Generalversammlung beim köstlichen und reichhaltigen indischen Buffet aus der Schweizerhof-Küche. Eher trocken aber umso zügiger verlief die darauffolgende Versammlung, in welcher Rosa Diethelm-Arnold, als Vizepräsidentin und Bernhard Diethelm als Kassier und Sekretär für zwei weitere Jahre wiedergewählt wurden. Auch die beiden Revisoren Ulrich Ziltener und Erika Schärer konnten für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt werden.

Spannende Einblicke in Regierungs-, Nationalrats- und Kantonsratsarbeit

Während Regierungsrat René Bünter über seine vielseitigen Aufgaben und Herausforderungen – als aktuelles Beispiel die Verhandlungen mit den SBB im Bezug zum Willerzeller-Viadukt – orientierte und dabei zu erkennen gab, dass ihm die Arbeit viel Freude bereite, hielt Nationalrat Dr. Pirmin Schwander ein kurzes aber umso eindringlicheres Referat zur bevorstehenden KESB-Initiative, welche am 21. Mai 2017 zur Abstimmung gelangt. Er bezog sich dabei auf den Grundsatz, wonach die Gemeinden ihre Führungsverantwortung gegenüber der eigenen Bevölkerung wieder vermehrt in den Vordergrund zu stellen haben und sich nicht nur aus Kostengründen gegen das Volksbegehren zur Wehr setzen dürfen. So müssen die Gemeinden für getroffene Massnahmen im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht schon heute finanziell aufkommen. Wer bezahlt, soll auch mitbestimmen! Mit Annahme der KESB-Initiative werden die Gemeinden wieder in die Entscheidfindung miteinbezogen, Familien gestärkt, indem Strukturen angepasst werden und Entscheide wieder schnell, menschlich und bürgernah gefällt werden. Beide Referenten liessen es sich nicht nehmen, der SVP Wägital zu ihrem Jubiläum ein Präsent zu überreichen und so konnten sich die Anwesenden unter der „Schirmherrschaft“ von Bünter und Schwander in Sicherheit wähnen. Abschliessend berichtete Kantonsrat Bernhard Diethelm über die aktuellen Ereignisse im Schwyzer Kantonsrat. Auch wenn momentan nicht gerade viel los sei, habe er als Mitglied der Kommission für Gesundheit und Soziale Sicherheit schon einige Gesetzesvorlagen miterleben und eben auch mitgestalten dürfen. Im Gegensatz zu einigen anderen Kantonsräten setze er sich hierbei konsequent für die Anliegen jener ein, welche ihn auch gewählt haben. Ärgerlich sei es, wenn gewisse Damen und Herren ihre Wahlversprechen in den Kommissionen oder aber im Rat selbst nicht mehr beherzigen und stattdessen das schiere Gegenteil vertreten würden.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt