Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Sonntag 16.12.2018 / 6. Jahrgang

SVP Kanton Schwyz erneuert Geschäftsleitung

Von - 02.12.2016

SVP Kanton Schwyz erneuert Geschäftsleitung

An der am 1. Dezember abgehaltenen ao Generalversammlung der SVP Kanton Schwyz im Mythenforum Schwyz wurde die Geschäftsleitung komplettiert. Während Bernhard Diethelm (Vorderthal) zum neuen Politischen Sekretär gewählt wurde konnte der verwaiste Sitz des Vizepräsidenten I mit Max Helbling (Steinerberg) besetzt werden. Als neuer Präsident setzte sich Roland Lutz (Einsiedeln) in einer spannenden Ausmarchung gegen Donat Schwyter (Lachen) durch. Andy Barraud (Bennau) wurde als Regierungsratsvertreter wiedergewählt.

Langanhaltender Applaus für Thomas Hänggi

Thomas Hänggi (Schindellegi) konnte vor vollem Haus zum letzten Mal eine Kantonalparteiversammlung leiten und erntete nach einer Laudatio durch Vizepräsident Roman Bürgi (Goldau) einen langanhaltenden Applaus für seine geschätzte Arbeit. Nebst den Wahlen galt es das Parteiprogramm und das Budget 2017 zu verabschieden. Zu Beginn der Versammlung wurde noch der Wahlkommission Regierungsratswahlen 2016 Décharge erteilt. Kassier Peter Jeitler (Wollerau) stellte danach das Budget vor, welches einstimmig verabschiedet wurde.

Spannende Ausmarchung

Die Wahl des neuen Präsidenten mobilisierte viele Mitglieder und war der Höhepunkt der Veranstaltung. Donat Schwyter (Lachen) und Roland Lutz (Einsiedeln) stellten sich und Ihre Programme vor und warben um die Gunst der Basis. Nach Beantwortung von diversen Fragen schritt man zur Wahl und Roland Lutz setzte sich in der Folge durch. Es folgten die Wahlen des Politischen Sekretärs und des Vizepräsidenten I. Bernhard Diethelm und Max Helbling erklärten sich kurz und wurden gewählt. Die Wiederwahl von Andreas Barraud zum Vertreter der Regierungsräte ging ebenfalls zügig vonstatten. Zum neuen Kantonalfähnrich wurde Wahl Otti Feldmann (Freienbach) erkoren.

Parteiprogramm und Finanzpolitik

Das bereits vorgängig durch den Kantonalvorstand verabschiedete Parteiprogramm konnte zügig durchgegangen und klar bestätigt werden. Dieses gilt als Leitfaden für die politische Arbeit. NR Pirmin Schwander (Lachen) verwies speziell auf die Finanz- und Steuerpolitik und forderte, nicht zuletzt nach dem Votum des Stimmvolkes, eine Auslotung von Einsparmassnahmen - namentlich, aber nicht abschliessend - beim in den letzten Jahren stark gestiegenen Personalbestand. Der als Gast anwesende NR Thomas Aeschi (Kanton Zug) kommentierte noch die gleichentags erfolgte Budgetrückweisung im Eidg. Parlament und monierte das ursächliche starke Ausgabenwachstum. Bereits stünde die wichtige Abstimmung zur Unternehmenssteuerreform III an, für welche sich die SVP vehement einsetzen werde. Von der Regierung darf nun erwartet werden, dass die Auswirkungen der USR III auf die Steuern und vor allem auch auf den NFA detailliert untersucht werden und die richtigen Schlüsse gezogen werden. Um 22:30 konnte Präsident Thomas Hänggi die Versammlung schliessen.

Bild: FotoKammer - Vlnr Max Helbling, Thomas Hänggi, Roland Lutz, Bernhard Diethelm, Andreas Barraud

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt