Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 22.08.2019 / 7. Jahrgang

SVP March empfiehlt Rechnung und Anträge zur Annahme

Von -

SVP March empfiehlt Rechnung und Anträge zur Annahme

An ihrer Jubiläums-Generalversammlung konnte die SVP March auf ein bewegtes Politjahr zurückblicken. Nach den ordentlichen Traktanden, wurden die Geschäfte zur Bezirksgemeindeversammlung vom 19. April 2016 behandelt und entsprechende Parolen gefasst. Mit Blick auf die Bezirksratswahlen vom 1. Mai 2016 steigt die SVP March gestärkt in den Wahlkampf und legt damit den Grundstein für “echte Wahlen”!

Mit Liste 2 in die Bezirksratswahlen

Kampagnenleiter Bernhard Diethelm informierte die Versammlungsrunde über die Ausgangslage zu den Bezirksratswahlen vom 1. Mai 2016. Er verwies in seinen Ausführungen, wieso es zu einer eigenen Liste kam. Die SVP signalisierte den anderen Parteien von Anfang an, keine gemeinsame Liste zu kreieren, um offene Wahlen zu ermöglichen. Die anderen Parteien und deren Kandidaten schlossen sich hinter dem Rücken der SVP zu einer gemeinsamen Liste zusammen, so dass es für die SVP March in der Konsequenz einzig und allein den „Kampf gegen alle anderen“ geben konnte! Mit den Bezirksratskandidaten Marco Müller aus Altendorf und Anna Bruhin aus Schübelbach, sowie dem amtierenden Bezirkssäckelmeister Donat Schwyter aus Lachen tritt die SVP zu diesem „Hosenlupf“ an und legt damit den Grundstein „für echte Wahlen“. Mit Roland Mischler aus Lachen (Rechnungsprüfer, bisher), Bernhard Diethelm aus Vorderthal (Rechnungsprüfer, neu) und Albert Rast aus Reichenburg (nebenamtlicher Richter, neu) stellen sich weitere SVP-Kandidaten dieser Ausmarchung. Am 1. Mai 2016 gilt es mit der Wahl und Abgabe der unveränderten Liste 2 der SVP starke Persönlichkeiten, klare Positionen und Inhalte zu wählen.

Jugendarbeit – Ja, aber!

Bezirkssäckelmeister Donat Schwyter erläuterte die Nachkredite und zusätzlichen Abschreibungen, welche an der Bezirksgemeinde vom 19. April 2016 traktandiert sind. Roland Mischler als Mitglied der Rechnungsprüfungskommission erklärte versiert die Rechnung 2015. Die SVP March empfiehlt alle drei Geschäfte einstimmig zur Annahme. Bezirksrat Fritz Vogel stellte die „definitive Einführung der Jugendarbeit March ab Juni 2017“ vor. Ein Geschäft, welches eher kontrovers und mit einigen Vorbehalten von Seiten der Parteibasis diskutiert wurde. Dank der SVP March konnte die Jugendarbeit zumindest in finanzieller und personeller Hinsicht auf „Sparflamme“ gehalten werden. Die hierfür zur Verfügung stehenden Mittel werden klar beschränkt, so dass kein weiterer Ausbau der Jugendarbeit auf Stufe Bezirk erfolgen kann. Letztlich sind es die unzähligen Vereine und deren ehrenamtlich agierenden Funktionäre, welche eine erfolgreiche Integration der Jugendlichen vorantreiben und ganz bestimmt kein Jugendbüro! Gesellschaftliche Entwicklungen und Bedürfnisse in diesem Bereich halten leider vermehrt auch im Bezirk March Einzug, wonach es offenbar nicht allen Jugendlichen gelingt, sich in die vorhandenen Vereinsstrukturen zu integrieren. Dieser Schlussfolgerung bewusst, fasste die SVP March mit 26 Ja- zu 10 Nein-Stimmen bei einzelnen Enthaltungen die Ja-Parole.

Gefestigte Parteiführung

Präsident René Bünter konnte am 14. April 2016 über 40 Parteimitglieder zur 10. Generalversammlung der March im Restaurant Golfpark in Wangen willkommen heissen. In seinem Jahresbericht strich er einzelne Ereignisse aus dem vergangenen Jahr hervor. Positiv in Erinnerung bleibt die Abstimmung und die damit verbundene Ablehnung des Schulhausprojekts Ziegelwis in Altendorf, die erfolgreiche Wahl von Donat Schwyter zum neuen Bezirkssäckelmeister und die Jubiläumsfeier der Bezirkspartei vom 19. Februar 2016 mit Gastreferent Nationalrat Andreas Glarner aus Oberwil-Lieli im Spital Lachen. Weniger erfreulich war das Resultat der vergangenen Kantonsratswahlen. Hier büsste die SVP March zwei Mandate ein und stellt nunmehr zehn Märchler Kantonsräte aus ihren Reihen. Die SVP müsse in Zukunft wieder vermehrt Themen setzen und klare Positionen beziehen – nur so könne man längerfristig erfolgreich sein, gab sich René Bünter überzeugt. Mit den einstimmig wiedergewählten Vorstandsmitgliedern Peter Kistler, Reichenburg (Beisitzer) und Brigitte Schrader, Altendorf (Besitzerin/Sekretariat) und dem Verbleib der bestehenden Vorstandsmitglieder bleibt die Parteiführung gefestigt. Reiny Keller, Reichenburg und Gabriela Keller, Galgenen wurden als Rechnungsprüfer ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

SVP March empfiehlt Rechnung und Anträge zur Annahme

Weiterreichen

2016-04-16
Schwyzer Volksblatt