Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Dienstag 18.12.2018 / 6. Jahrgang

SVP Freienbach lanciert Gemeinderatswahlen

Von - 05.04.2016

SVP Freienbach lanciert Gemeinderatswahlen

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Kaum sind die Kantonsratswahlen 2016 vorbei, lanciert die SVP Freienbach die Gemeindewahlen vom 1. Mai. Am vergangenen Dienstag nominierte die wählerstärkste Partei der Gemeinde ihre Kandidierenden und setzt dabei auf bewährte Persönlichkeiten.

Alle Bisherigen kandidieren erneut

Mit Gemeinderätin Ursula Solenthaler, Gemeinderat Hans Stauffacher und Rechnungsprüfer Martin Föllmi tritt die SVP mit ihren bisherigen Kandidaten an. Diese wurden von der Partei einstimmig und mit Applaus nominiert.

Ursi Solenthaler-Kümmerli (1964) ist in Pfäffikon aufgewachsen und lebt heute in Wilen. Die verheiratete Hausfrau ist Mutter von drei Kindern im schulpflichtigen Alter. Sie wurde 2012 erstmals in den Freienbacher Gemeinderat gewählt, wo sie dem Ressort Bildung vorsteht. In ihrer Freizeit ist Solenthaler-Kümmerli unter anderem Vorstandsmitglied des Samaritervereins Freienbach sowie Elternrätin bei der Pfadi Höfe. Ihre politischen Hauptanliegen sind die Stärkung der Familie, die private Wohnbauförderung sowie ein leistungsfähiges und zeitgemässes Bildungssystem.

Hans Stauffacher (1972) ist Obstbauer in Pfäffikon, wo er auch aufgewachsen ist. Seit 2012 führt Stauffacher als Gemeinderat das Ressort Tiefbau. Mit der Verkehrsproblematik ist er darum bestens vertraut und möchte darum weiterhin einen aktiven Beitrag zur Lösung in diesem Bereich leisten. Darüber hinaus will er sich für gesunde Finanzen einsetzen und dafür sorgen, dass die Gemeinde Freienbach ein attraktiver Standort bleibt.

Martin Föllmi rundet den Wahlvorschlag der SVP Freienbach ab. Auch er stellt sich als Bisheriger für eine weitere Amtsperiode als Rechnungsprüfer der Gemeinde zur Verfügung. Als Finanz- und Versicherungsberater kann er sein berufliches Know-how optimal für die nachhaltige Führung unserer Gemeindefinanzen einbringen.

Im Namen des Vorstands gratulierte Oliver Flühler den drei Nominierten und dankte für ihre Bereitschaft, sich für die Öffentlichkeit zu engagieren. Die SVP wolle die Gemeindepolitik weiterhin aktiv mitgestalten und setze darum auf klar bürgerliche, lösungsorientierte und breit abgestützte Kandidaten, so Flühler weiter.

Ja zum Gemeindehaus Dorf

Im Nachgang zu den Nominationen beriet die SVP die Geschäfte der kommenden Gemeindeversammlung. Sie folgt dabei durchwegs den Anträgen des Gemeinderats und hiess die Nachkredite 2015 und 2016 sowie die Rechnung 2015 (inklusive Leistungsaufträge) gut. Insgesamt sieht sich die SVP finanzpolitisch bestätigt: Die seinerzeitigen Schwarzmalereien der damaligen Säckelmeisterin punkto Steueraufkommen haben sich nicht bestätigt. Angesichts dieser erfreulichen Einnahmesituation gilt es nun, den Steuerfuss endlich auf die von der SVP seit jeher geforderten 70 % anzupassen und die Ausgabendisziplin noch weiter zu verbessern. Die SVP Freienbach wird die diesbezügliche Entwicklung aufmerksam und kritisch beobachten.

Nach dem Erläuterungsbericht von Gemeinderat Franz Merlé sprach sich die SVP für das Sachgeschäft „Baukredit Gesamtsanierung Gemeindehaus Dorf“ aus. Der Renovationsbedarf der heutigen Infrastruktur ist offensichtlich und das Vorhaben überzeugt sowohl finanziell als auch baulich-architektonisch.

Teilerneuerung des Parteivorstands

An der anschliessenden Generalversammlung 2016 handelte die Ortspartei ihre statutarischen Geschäfte zügig ab. Dabei wurde der Vorstand teilerneuert: Oliver Flühler wird neuer Präsident (bisher Vizepräsident) und Kantonsrat Alexander Lacher übernimmt neu das Vizepräsidium. Bestätigt wurden Josef Diethelm (Sekretär), Otti Feldmann (Finanzen) sowie Gemeinderat Hans Stauffacher, Bezirkstatthalterin Yolanda Fumagalli und Werner-Patrick Pfenninger als Beisitzer.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt