Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Mittwoch 12.12.2018 / 6. Jahrgang

SVP March steigt mit Marco Müller und Donat Schwyter in die Bezirksratswahlen

Von - 14.03.2016

SVP March steigt mit Marco Müller und Donat Schwyter in die Bezirksratswahlen

Die SVP March nominierte am vergangenen Donnerstag im Gasthof Mühlebach in Altendorf ihre Kandidaten für die Bezirksratswahlen vom 1. Mai 2016. Die rund 40 anwesenden Parteimitglieder legten dabei den Grundstein für eine “echte Volkswahl”, in welcher auch auf Stufe Bezirk dem Stimmbürger eine Auswahl an Kandidaten unterbreitet wird. Eine gemeinsame Liste sämtlicher Bezirksparteien wird somit ausgeschlossen.

Kampfwahl um das Schulpräsidium

Aufgrund der erfolgten Wahl des bisherigen Bezirksrats Joe Koller (CVP) zum Bezirksstatthalter und der Tatsache, dass die bisherigen Bezirksräte sich der Wiederwahl stellen, verbleibt die Vakanz des Schulpräsidiums. Das mit Abstand kostenintensivste Ressort gilt es durch eine bereitwillige und fähige Kandidatur zu besetzten. Wurden im Jahre 2009 noch 21 Millionen Franken für die Bildung veranschlagt, waren es 2014 bereits über 24 Millionen Franken. Ein Anstieg, welcher weder mit übermässig steigenden Schülerzahlen noch mit der Qualität unserer Bezirksschulen zu begründen ist. Die SVP March machte in den vergangenen Jahren immer wieder auf diese Kostensteigerungen im Bildungsbereich aufmerksam – nun gilt es sich der Verantwortung zu stellen!

Mit dem 41-jährigen Marco Müller aus Altendorf stellt sich ein überaus erfahrener „Bildungsexperte“ zur Wahl in den Bezirksrat zur Verfügung. Marco Müller ist verheiratet, Vater von 3 Kindern, Sekundarlehrer in Pfäffikon und seit 2014 Gemeinderat für Bildung und Kultur in Altendorf. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Schulleiter an zwei Schulorten in der March und als aktiver Oberstleutnant in der Schweizer Armee bringt er zudem die hierfür erforderliche und notwendige Führungserfahrung mit. Er ist ein Mann der Taten, mit klaren Vorstellungen, Zielsetzungen und Werten. Getreu seinem Credo; „so wenig Bezirk wie möglich und so viel Bezirk wie notwendig“, wurde seine Kandidatur einhellig bekräftigt.

Richterwahl mit SVP-Beteiligung

Dass es in der SVP March keine „Carte Blanche“ für bisherige, sich zur Wiederwahl stellende Mandatsträger gibt, belegt den Umstand, dass sich auch der aktuelle Bezirkssäckelmeister Donat Schwyter aus Lachen den Parteimitgliedern zur weiteren Nomination stellen musste. Einstimmig und mit dem Verdank für seine bisher geleistete Arbeit portierte ihn die SVP March für das Amt des Kassenwarts. Mit der ebenfalls einstimmigen Nomination des derzeitigen Ersatzrichters Albert Rast aus Reichenburg zum nebenamtlichen Richter tritt die SVP March auch bei der gleichentags stattfindenden Wahl in das Bezirksgericht an. Abgerundet wurde die Versammlung mit dem Aufruf zur aktiven Mobilisierung im Hinblick auf die bevorstehenden Kantons- und Regierungsratswahlen. Im Zentrum steht hier ganz klar die Wahl von SVP-Mann René Bünter aus Lachen in den Schwyzer Regierungsrat – mit geschlossener Unterstützung der SVP March.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt