Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 25.04.2019 / 7. Jahrgang

SVP March begrüsst einstimmig die Steuerfussreduktion und den Voranschlag 2016

Von - 17.11.2015

SVP March begrüsst einstimmig die Steuerfussreduktion und den Voranschlag 2016

Unter den Ausführungen von Bezirkssäckelmeister Donat Schwyter beschloss die SVP March an ihrer Parteiversammlung vom 16. November 2015 im Restaurant Rose in Altendorf den Voranschlag 2016 und die damit verbundene Steuerfussreduktion von 55 Prozent auf 52 Prozent einer Einheit zuhanden der ordentlichen Bezirksgemeinde vom 1. Dezember 2015 gutzuheissen.

Diskussionen um Jugendarbeit, Staatsanwaltschaft und Schulverwaltung

Trotz den erfreulichen Zahlen und positiver Finanzentwicklung in den Folgejahren stellten die rund 30 anwesenden Parteimitglieder auch mahnende Worte an die Adresse des Bezirksrats. So wurde das oft nicht ganz verhältnismässige Eingreifen der Staatsanwaltschaft kritisch hinterfragt. Der Eindruck, dass aus einer „Mücke ein Elefant“ gemacht wird, schlug sich nicht nur in den Medien nieder sondern eben auch in den Zahlen zum Voranschlag 2016. Der sprunghafte Anstieg beim Konto „Gebühren und Kosten“ um Fr. 320`000.- zum Vorjahresbudget auf neu Fr. 1`150`000.- nährt solche Befindlichkeiten aus der Bevölkerung. Stossend ist auch der Besoldungsanstieg im Bereich der Schulverwaltung um über Fr. 40`000.- Franken auf neu Fr. 740`200.-. Und dies neben zusätzlichen 244‘900.- Sekretariats-Besoldungen. Begründet wird der Anstieg mit angeblich gestiegenen Anforderungen und Aufgaben an die Schulleitung – mit Beschluss des Erziehungs- und Regierungsrates und der damit verbundenen Inkraftsetzung per 1. August 2015. Verliert die Volksschule so mehr und mehr den Bezug zur Praxis, indem Lehrpersonen vom Unterricht entzogen und zu Bürolisten werden? Die grössten Diskussionen löste einmal mehr die Jugendarbeit im Bezirk March aus. Die Bezirkspartei fordert im Hinblick zur Bezirksgemeindeversammlung volle Kostentransparenz, ein detailliertes Budget und ein klar definierter Leistungsnachweis. Abstrakte und völlig aus der Luft gegriffene Zahlen, Statistiken und deplatzierte Schlussfolgerungen („Jugendliche aus der Untermarch sind trinkfreudiger dafür rauchen die Jugendlichen aus der Obermarch mehr“) wie sie in der Broschüre zur Bezirksgemeindeversammlung zu finden sind, lassen die Ernsthaftigkeit und Legitimation einer durch Steuergelder finanzierten Organisation vermissen. Ohne klar ersichtlichen Leistungsnachweis stellt die SVP March die Weiterführung der Jugendarbeit March ab dem Jahre 2017 schon heute in Frage.

René Bünter als Regierungsratskandidat nominiert

„Wir schicken mit René das beste Pferd ins Rennen!“. Mit diesen Worten empfahl sein Freund Donat Schwyter den SVP-Bezirksparteipräsidenten René Bünter aus Lachen in einer kurzen Vorstellung zum Märchler Regierungsratskandidaten. Als dreifacher Vater, aktiver Fasnächtler und Turner, SVP-Kantonsrat und betriebswirtschaftlicher Berater (diplomierter Ingenieur Agronom) beim Zürcher Bauernverband steht René Bünter mit seinen 47 Jahren fest auf dem Boden. Seine offene und direkte Art wird geschätzt – seine klare politische Linie geachtet. René Bünter ist ein Macher, immer der Sache dienend, hartnäckig und ausdauernd in der Pflichterfüllung.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt