Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 25.04.2019 / 7. Jahrgang

Sinkt die Fieberkurve im Spital Lachen? - SVP March zum Spital Lachen

Von - 11.05.2015

Sinkt die Fieberkurve im Spital Lachen? - SVP March zum Spital Lachen

Die aktuellen Medien-Darstellungen über das Spital Lachen sind übertrieben; kommen aber zum richtigen Zeitpunkt. Fakt ist, dass die Spital Lachen AG finanziell schwierige Jahre durchlebt. Mit der neuen Spitalfinanzierung seit 2012 sind Investitionen noch schwieriger zu finanzieren. Der Kanton hat keinen direkten Einfluss mehr auf die Höhe des in den Fallpauschalen integrierten Investitionsanteils. Die Schwyzer Regierung hat deshalb schon in seiner Spitalstrategie 2020 (RRB 451 und 792/2011) festgehalten, dass es mit der neuen Spitalfinanzierung und der freien Spitalwahl aus medizinischer und wirtschaftlicher Sicht immer wichtiger wird, über eine optimale Betriebsgrösse zu verfügen.

Vertrauen in die neue Führungsriege der Spital Lachen AG

Damit haben die Schwyzer Spitäler zu kämpfen. Die SVP March setzt ihr Vertrauen in die neue Führungsriege der Spital Lachen AG. Die Probleme sind erkannt. Ein grundlegender Faktor wird sein, wie die Märchler und Höfner Bevölkerung zu ihrem Spital steht. Sie haben es zusammen mit den Hausärzten in der Hand, das Spital Lachen zu konsultieren und sich dort behandeln zu lassen. Steigen die Patientenfälle nicht, wird es noch schwieriger für die Spital Lachen AG. Die Strukturen müssen dringend angepasst werden und Kooperationen mit anderen Spitälern gefunden werden. Ansonsten kommt das Spital Lachen längerfristig nicht über die Runden. Der Ruf nach öffentlichen oder privaten Zuschüssen würde immer lauter. Von der Gesetzgebung sind bisher keine Investitionsbeiträge möglich. Angesichts der angespannten öffentlichen Finanzhaushalte wären zudem zwangsläufig Steuererhöhungen notwendig. Deshalb müssen die Verantwortlichen der Spital Lachen AG über die Bücher. Es gilt die Rentabilität, die Patientenzufriedenheit und den guten Ruf wieder herzustellen. Dies zum Wohle aller. Die SVP March verfolgt die Entwicklung der Gesundheitspolitik im Kanton Schwyz weiter sehr kritisch.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt