Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Samstag 23.03.2019 / 7. Jahrgang

Marcel Dettling als Nationalratskandidat nominiert

Von - 07.05.2015

Marcel Dettling als Nationalratskandidat nominiert

Die Ybriger SVP hat Kantonsrat Marcel Dettling als Nationalratskandidat zu Handen der Kantonalen SVP Nominationsversammlung nominiert. Der junge Bauer will in Bern die Landwirtschaft vertreten, sich für einen sorgsamen Umgang mit den finanziellen Mitteln einsetzen und sich klar gegen die ständige Regulierungswut der EU-Turbos einsetzen.

Nominationsversammlung

Am vergangenen Montag, 4. Mai 2015, hat sich die SVP Ybrig ausserordentlich zur Nominationsversammlung im Föx Bar Lounge in Unteriberg getroffen. Wie einst Theres Fuchs, welche 2003 wesentlich mehr Stimmen auf Ihrem Konto verbuchen konnte als schlussendlich andere gewählte Parteivertreter, wollen die Ybriger wieder mit einer Person bei den eidgenössischen Wahlen vertreten sein.

Mit Kantonsrat Marcel Dettling haben die Ybriger einen idealen Volksvertreter gefunden. Der Oberiberger soll zu Handen der kantonalen SVP Nominationsversammlung empfohlen werden. Marcel Dettling ist jung und verfügt doch schon über einige politische Erfahrung. Angefangen mit seiner Wahlkampferfahrung im 2007, als er als Newcomer für die Junge SVP Kanton Schwyz überraschend auf Anhieb das Spitzenresultat sämtlicher jung Listen erzielte. Im 2008 ist Marcel Dettling dann in den Kantonsrat gewählt worden. Seither engagierte er sich in verschiedenen kantonsrätlichen Kommissionen und Arbeitsgruppen innerhalb der SVP.

Marcel Dettling

Marcel Dettling ist gelernter Bauer. Er führt mit seiner Familie den elterlichen Hof in Oberiberg. Es wäre äusserst begrüssenswert, wenn nach alt Nationalrat Toni Eberhard, welcher im 2003 abgewählt worden ist, endlich wieder ein junger und dynamischer Schwyzer Bauer in der Grossen Kammer in Bern vertreten wäre. Ein Landwirt, welcher die Gegebenheiten der Schwyzer Landwirtschaft und unterschiedlichen Rahmenbedingungen bestens kennt. Seit Jahren setzt sich Marcel Dettling immer wieder für die Beibehaltung der kleinstrukturierten Landwirtschaft im Kanton Schwyz ein und steht jederzeit neuen Herausforderungen offen entgegen.

Marcel Dettling setzte sich im Kantonsrat stets dafür ein, dass der Staatsapparat nicht noch mehr ausgebaut wird. Er suchte Lösungen, ist die politische Sachlage auch noch so aussichtslos aufgegleist. Als jüngstes Beispiel dazu kann sicher auch die Lösungsfindung des Ibergeregg Buses erwähnt werden. Marcel Dettling gab nicht auf und engagiert sich mit verschiedenen Volksvertretern eine Lösung für die Weiterführung der bekannten Buslinie zu finden.

Der 34-jährige Oberiberger verfügt über ein klares Profil. Er ist ein Macher und mischt sich gerne unters Volk. Er vertritt mit seiner Heimat, dem Ybrig, eine ländliche und touristische Region. Marcel Dettling schätzt Freiheit. Daher wehrt er sich konsequent gegen die bürokratische Regulierungswut, welche den Bürgern vom Kanton, vom Bund oder gar von Brüssel oder internationalen Staatsverträgen auferlegt wird.

Ob die Region Ybrig bei den Eidgenössischen Wahlen vom kommenden Herbst vertreten sein wird, entscheidet sich allerdings erst am 29. Mai 2015. Dann hält nämlich die kantonale SVP ihre Nominationsversammlung zu den Nationalratswahlen in Brunnen ab. Bereits heute steht fest, dass die Delegierten über eine Auswahl an Kandidaten verfügen werden. Es sind neben Kantonsrat Marcel Dettling und dem bisherigen Nationalrat Pirmin Schwander, Lachen, auch der SVP Kantonalpräsident Xaver Schuler, Schwyz, der politische Sekretär der SVP Kanton Schwyz, Roland Lutz, Einsiedeln, sowie der Lachner Kantonsrat René Bünter nominiert.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt