Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Dienstag 18.12.2018 / 6. Jahrgang

Grosse Ereignisse werfen grosse Schatten

Von - 23.03.2015

Grosse Ereignisse werfen grosse Schatten

Die SVP Reichenburg hielt am vergangenen Samstag ihre 11. Generalversammlung im Restaurant Frohsinn ab. Zügig führte der Präsident Erwin Feusi durch die interessante Versammlung. Leider trat die engagierte Liljane Kistler, ehemalige Gemeinderätin, nach 7 Jahren vom Vorstand zurück. Der Versammlung durfte neu Dennis Feusi als Aktuar vorgeschlagen werden. Für den abtretenden Rechnungsprüfer Kaspar Kistler sen. konnte Stephanie Rast empfohlen werden. Beide jungen Mitglieder wurden mit tosendem Applaus in ihr Amt gewählt. Ebenso erfreulich durften etliche neue Mitglieder in die SVP Ortspartei aufgenommen werden. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Erwin Feusi, Präsident; Reiny Keller, Vize-Präsident; Cornelia Rast, Kassierin; Beat Küttel, Beisitzer; Dennis Feusi, Aktuar und Hanspeter Rast, Medien.

Nomination für die Kantonsratswahlen 2016

Als einer der Höhepunkte darf die Nomination für die Kantonsratswahlen, die in einem Jahr stattfinden, bezeichnet werden. Der Vorstand durfte den zahlreichen Versammlungsteilnehmern gleich zwei motivierte Personen vorschlagen. Zusammen mit Hanspeter Rast, bisher, wird der 21-jährige Dennis Feusi einstimmig nominiert. Rast arbeitet als Berufsmilitär und ist seit 7 Jahren im Kantonsrat. Feusi absolvierte die Matura in Nuolen und anschliessend seinen Militärdienst als Durchdiener. Zurzeit studiert er Rechtswissenschaften an der Universität Zürich

Informationen

Hohe Politprominenz lauschte der Versammlung. Sie äusserten sich am Schluss der Veranstaltung zu aktuellen Politthemen. Neuigkeiten aus Bundesbern übermittelten Ständerat Peter Föhn und Nationalrat Pirmin Schwander. Auf kantonaler Ebene wussten die beiden Kantonsräte Herbert Huwiler, Fraktionschef und Roman Bürgi, Vize-Präsident SVP Kanton Schwyz, etliche News zu berichten. Auf kommunaler Ebene zeigte der Gemeindepräsident Armin Kistler auf, wo der Bevölkerung im Moment am meisten der Schuh drückt, nämlich bei der Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Als Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr darf der Besuch von Bundesrat Ueli Maurer im vergangen Mai bezeichnet werden. Mit dem Singen der Schweizer Nationalhymne wurde der illustre Abend abgerundet.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt