Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Freitag 14.12.2018 / 6. Jahrgang

Landkauf für Muotabrücke abtraktandiert

Von - 13.05.2014

Landkauf für Muotabrücke abtraktandiert

Der Gemeindeversammlung Schwyz von (morgen) Mittwoch wird eine veränderte Traktandenliste vorgelegt. Der vorgesehene Kauf des Werkareals der Aufdermaur Söhne AG in Ibach für 10,6 Millionen Franken wird abtraktandiert. Der für den Bau einer Erschliessungslösung für die Arbeitsplatzgebiete zwischen Seewen und Ibach erforderliche Strassenkorridor kann an anderer Stelle gesichert werden.

Kaufrechtsangebot der Max Felchlin AG

Statt drei wird die Gemeindeversammlung Schwyz (morgen) Mittwochabend, 14. Mai 2014 (20.00 Uhr) im MythenForum, nur ein einziges Geschäft zu behandeln haben. Der Verpflichtungskredit für den Kauf des Werkareals Aufdermauir Söhne AG in Ibach ist ebenso abtraktandiert wie das Reglement über die Veräusserung der auf diesem Grundstück nicht für öffentliche Zwecke verbleibende Restfläche. Der Gemeinderat Schwyz hat damit auf ein Kaufrechtsangebot der Max Felchlin AG reagiert, welches die angestrebte neue „Muotabrücke West“ an anderer Stelle ermöglicht. Die Realisierung dieses Erschliessungsprojektes ist erforderlich, um langfristig und nachhaltig das Arbeitsplatzgebiet zwischen Seewen und Ibach mit einer Kapazität von 1‘500 oder mehr Arbeitsplätzen nutzbar zu machen.

Kaufrechtsvertrag wird beurkundet

Das Werkareal der Aufdermaur Söhne AG mit einer Fläche von rund 14‘700 m2 wird auch nach dem Kaufverzicht durch die Gemeinde an einen neuen Besitzer übergehen. Es wird von der direkt benachbarten Max Felchlin AG übernommen. Die Schokoladefabrik kann auf dieser Liegenschaft ihre langfristigen Expansionspläne realisieren. Als Kompensation für den Rückzug des öffentlichen Interesses am Areal gewährt die Max Felchlin AG der Gemeinde ein Kaufrecht im nördlichen Bereich ihrer bestehenden Liegenschaft. Dieses umfasst einen Planungskorridor von etwas mehr als 2‘000 m2, auf welcher die Erschliessungslösung „Muotabrücke West“ gemäss einer ersten Machbarkeitsskizze realisiert werden kann.

Das Kaufrecht zu Gunsten der Gemeinde Schwyz ist auf zehn Jahre befristet; der Kaufpreis liegt mit Fr. 580.--/m2 genau gleich hoch, wie er für das Werkareal Aufdermaur vereinbart war. Zusätzlich muss die derzeitige Grundeigentümerin mit einer Pauschalentschädigung von zwei Millionen Franken dafür entschädigt werden, dass sie wegen der künftigen Strassenbaute zu betrieblichen Umstrukturierungen mit baulichen Massnahmen gezwungen wird. Der Kaufrechtsvertrag wird noch vor der Gemeindeversammlung notariell beurkundet.

Planungskredit bleibt traktandiert

Unverändert bleibt das Interesse der Gemeinde Schwyz, das Arbeitsplatzgebiet zwischen Seewen und Ibach hinreichend zu erschliessen. Erstmals seit zehn Jahren, als ein Brückenschlag über die Muota in den kommunalen Richtplan aufgenommen wurde, bietet sich mit dem kaufrechtsgesicherten Areal dafür eine Realisierungsmöglichkeit. Dazu erforderlich ist als erste Massnahme die Gewährung eines Planungskredites von 650‘000 Franken. Dieser wird an der Gemeindeversammlung beraten und an die nachfolgende Urnenabstimmung vom 15. Juni 2014 überwiesen. Voraussichtlich in zwei Jahren kann über die notwendige Anpassung des Zonen- und Erschliessungsplanes sowie über den Baukredit abgestimmt werden. Erst zu diesem Zeitpunkt werden die gesamten Kosten bekannt sein. Aus heutiger Sicht geht die Gemeinde von einem Investitionsvolumen inklusive Landerwerb von total 15 bis 19 Millionen Franken aus.

Quelle: www.gemeindeschwyz.ch

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt