Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 23.05.2019 / 7. Jahrgang

SVP Kanton Schwyz unterstützt Referendum gegen Erhöhung der Stromsteuer KEV

Von - 28.08.2013

SVP Kanton Schwyz unterstützt Referendum gegen Erhöhung der Stromsteuer KEV

Das Parlament hat eine Ökostrom-Subvention (KEV) von 1.5 Rappen pro Kilowattstunde beschlossen. Im Vergleich zu heute würde die Stromabgabe verdreifacht! 1.5 Rappen scheinen wenig, sind es aber nicht: 2012 verbrauchte die Schweiz rund 59 TWh. Mehrkosten für die Volkswirtschaft: 885 Millionen Franken. Da für die Spitzenzeiten nach wie vor Kapazitäten (Kohle, Gas oder Wasserkraft) nötig sind - diese Quellen aber nicht optimal genutzt werden können - muss man von einer widersinnigen, markverfälschenden Subventionierung sprechen. Dagegen wurde von privater Seite das Referendum ergriffen. Die SVP des Kantons Schwyz unterstützt dieses.

Was spricht gegen die Erhöhung der Kostendeckenden Einspeisevergütung KEV

Subventionen von knapp 900 Millionen Schweizer Franken bedeuten, dass jeder Einwohner der Schweiz im Schnitt rund 100 Franken daran zu bezahlen hat. Ein paar wenige werden profitieren, das Problem ist aber nicht gelöst.

In den Tageszeiten, wo viel Wind-und Solarstrom ins Netz fliesst, arbeiten mehrere Wasserkraftwerke im Leerlauf – das kostet. Wenn aber Strom von Sonne und Wind fehlt müssen die Kraftwerke die geforderte Leistung bringen, weswegen kein einziges Kraftwerk stillgelegt werden kann – das kostet ebenfalls. Wer den Ausstieg aus der Kernenergie fordert, muss sich entweder für Kohle, für Gas oder aber für den Ausbau der Wasserkraft entscheiden. Strom aus Sonne und Wind ist nicht bedarfsgerecht vorhanden und damit keine genügend substituierende Alternative. Einmal mehr schwächt man damit ohne Not die Schweizer Wirtschaft.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt