Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Freitag 23.08.2019 / 7. Jahrgang

Delegiertenversammlung vom 24. August 2013, Dem Sozialismus eine Absage erteilen, Genf (GE)

Von -

Delegiertenversammlung vom 24. August 2013, Dem Sozialismus eine Absage erteilen, Genf (GE)

Am Samstag, 24. August 2013 haben sich in Genf die SVP-Delegierte anlässlich einer ordentlichen Delegiertenversammlung versammelt. Anwesend war auch Bundespräsident Ueli Maurer, der sein Referat über Sicherheit und Leistung im Hinblick auf die kommenden Volksabstimmungen gehalten hat. Im Zentrum der Delegiertenversammlung standen die Parolenfassungen der SVP zur GSoA-Initiative gegen die allgemeine Wehrpflicht, die am 22. September 2013 vors Volk kommen wird und über die 1:12-Initiative der Juso, über die am 24. November 2013 abgestimmt wird.

GSoA-Initiative

Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee will die allgemeine Wehrpflicht aufheben und eine „freiwillige" Milizarmee einsetzen. Das ist jedoch eine Utopie und er verschleiert das wahre Ziel der GsoA: Die Abschaffung der Armee. Mehr Informationen

1:12-Initiative

Die 1:12-Initiative der Jungsozialisten will ein staatliches Lohndiktat. Die JUSO hängt dem sozialistisch-kommunistischen Gedankengut an, das grosse Teile von Europa ins Elend gestürzt hat. Noch heute leiden zahlreiche europäische Staaten an diesen irren Experimenten mit Gleichmacherei und staatlicher Einmischung bis in die letzten Lebensbereiche. Hohe Arbeitslosigkeit, bei Jugendlichen an manchen Orten bis zu 50 Prozent, Perspektivlosigkeit, Rezession und Misswirtschaft sind die abschreckenden Beispiele, die uns das sozialistisch geprägte Europa täglich präsentiert. Deshalb wären wir von der 1:12-Initiative alle betroffen.

Quelle: www.svp.ch

Delegiertenversammlung vom 24. August 2013, Dem Sozialismus eine Absage erteilen, Genf (GE)

Weiterreichen

2013-08-24
Schwyzer Volksblatt