Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 20.06.2019 / 7. Jahrgang

Gemeinde gegen Parkhauserweiterung

Von - 02.07.2013

Gemeinde gegen Parkhauserweiterung

Für die Beschaffung öffentlicher Parkplätze in Schwyz ist eine Erweiterung des Parkhauses Hofmatt aktuell nicht nötig. Dies entschied der Gemeinderat. Der Gemeinderat Schwyz lehnt ein Projekt und eine Finanzbeteiligung der öffentlichen Hand daran ab, welches auf den ersten Blick bestechend scheint. Das Parkhaus Hofmatt im Dorfzentrum von Schwyz kann gemäss einer Machbarkeitsstudie erweitert und damit dessen Angeboten an gedeckten Parkplätzen von 228 auf 400 oder mehr Abstellplätze ausgebaut werden. Die Realisierung des Projektes mit Kosten zwischen sechs und zehn Millionen Franken wäre vom Verwaltungsrat auf den Zeitpunkt vorgesehen, da die Bahnhofstrasse ohnehin wegen der Neugestaltung des Bushofes am gleichen Standort zur Grossbaustelle wird.

Notwendigkeit bestritten

Die Gemeinde Schwyz ist nicht nur eine der Bewilligungsinstanzen für ein allfälliges konkretes Baugesuch. Sie ist gleichzeitig auch dominierende Mehrheitsaktionärin der Parkhaus Hofmatt Schwyz AG. Sie erfüllt damit die ihr übertragene Verantwortung für die Beschaffung und Bereitstellung öffentlicher Parkplätze in Zentrumsnähe in ausreichendem Masse. Der Gemeinderat lehnt das Erweiterungsprojekt und dessen (Mit)Finanzierung durch die öffentliche Hand deshalb ab.

Es besteht zwar offensichtlich ein gewisses Interesse an privaten Autoabstellplätzen im Dorfzentrum. Der Bedarf an zusätzlichen öffentlichen Parkplätzen jedoch ist nicht ausgewiesen. Damit mangle es auch der gebotenen Dringlichkeit, allenfalls finanzielle Mittel der Gemeinde in ein solches Projekt einzubringen bzw. dazu eine Volksabstimmung durchzuführen. Im Kontext mit dem Aufgaben- und Ertragsprogramm zur Entlastung der Gemeindekasse und dem bevorstehenden Investitionsschub sind solche Investitionen zur Zeit weder finanzier- noch tragbar.

Nur bei Aufhebung oberirdischer Parkplätze

Den fehlenden Bedarf an öffentlichen Parkplätzen belegt eine Verkehrsstudie von externen Fachpersonen. Danach gibt es in Schwyz „heute trotz gerade wegen des hohen Motorisierungsgrades grundsätzlich eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen“. Eine Erweiterung des Parkhauses Hofmatt sei nur dann zweckmässig, wenn als zwingende Voraussetzung dazu in dessen Umgebung oberirdische Parkplätze aufgehoben würden. Von den rund 100 betroffenen Abstellplätzen befinden sich nur ganz wenige im Besitz und damit in der Verfügungsgewalt der Gemeinde selbst. Die meisten jedoch sind im Nutzungsrecht privater Eigentümer oder der kantonalen Verwaltung.

„Eine Aufhebung von gegen 100 oberirdischen Parkplätzen im Zentral des Dorfkerns Schwyz muss als nicht realisierbar beurteilt werden“, hält der Gemeinderat Schwyz dazu fest. Es kann kein Ziel sein, das Parkraumangebot wesentlich zu erweitern und damit zusätzliche Verkehrsströme auszulösen, die in Zukunft im Zentrum kaum mehr bewältigt werden können.

Quelle: www.gemeindeschwyz.ch

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt