Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Freitag 23.08.2019 / 7. Jahrgang

Öffentliche Mitwirkung zum Entwicklungskonzept Sihlsee gestartet

Von -

Öffentliche Mitwirkung zum Entwicklungskonzept Sihlsee gestartet

Ein erster Entwurf des Entwicklungskonzepts Sihlsee (EKS) steht. Am 20. Juni 2013 wurde das Konzept an einer Informationsveranstaltung in Einsiedeln der Öffentlichkeit vorgestellt. Als nächster Schritt ist die öffentliche Mitwirkung vorgesehen. Das Entwicklungskonzept Sihlsee (EKS) basiert auf dem kantonalen Richtplan Region Mitte (Koordinationsblatt RMI-3.2). Ziel und Zweck des EKS ist eine nachhaltige Entwicklung sowie eine optimale Nutzung des Sihlsees, bzw. des Natur- und Erholungsraums Einsiedeln-Ybrig. Das Umweltdepartement wurde mit der Umsetzung beauftragt. Das EKS soll nach Abschluss von den Behördenvertretern der Bezirke Einsiedeln und Schwyz, der Gemeinde Unteriberg und dem Kanton als Absichtserklärung für die künftige Entwicklung unterzeichnet werden. Nach der öffentlichen Informationsveranstaltung vom 22. August 2012 wurden die Arbeiten mit der Analyse der Ausgangslage gestartet. Die Analysephase beinhaltete die detaillierte Erhebung des Ist-Zustands sowie die Eruierung bestehender Defizite, Konflikte und des vorhandenen Potentials. Am 16. Februar 2013 wurde ein Workshop durchgeführt, an welchem die verschiedensten Interessensgruppen und Organisationen ihre Ideen einbringen konnten. Der Projektausschuss hat an zwei Sitzungen im April 2013 die Ideen aus dem Workshop diskutiert und zu konkreten Massnahmen weiterentwickelt. An seiner Sitzung vom 16. Mai 2013 konnte der Projektausschuss den ersten Entwurf des EKS verabschieden. Am 20. Juni 2013 wurde die breite Öffentlichkeit über die Inhalte des EKS und das weitere Vorgehen informiert. Als nächster Schritt ist die öffentliche Mitwirkung vorgesehen.

Entwicklung durch Entflechtung

Die Konzeptskizze zum EKS zeigt das vorgeschlagene Konzept für die zukünftige Entwicklung des Sihlsees und seiner Umgebung. In den Kernbereichen „Freizeit und Sport“ soll die Infrastruktur für Erholung, Freizeit und Sport räumlich konzentriert gefördert und wo nötig ergänzt werden. In den Kernbereichen „Lebensräume“ soll entsprechend ihrer hohen Bedeutung für zahlreiche seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten auf Infrastruktur möglichst verzichtet und ihre ungestörte Entwicklung und Vernetzung besonders gefördert werden. Neben dieser angestrebten Entflechtung von Erholungseinrichtungen und geschützten Lebensräumen definiert das EKS verschiedene Erlebnisschwerpunkte wie touristische Ausgangspunkte, öffentliche Badeplätze oder zentrale Bootsanlegestellen. Ausserdem werden verschiedene Rundwege (u.a. Sihlseerundweg) angestrebt, welche die Kernbereiche „Freizeit und Sport“ untereinander attraktiv verbinden.

Förderung von Lebensräumen und Erholungslandschaft

Landesstatthalter Andreas Barraud erläuterte an der Informationsveranstaltung das Leitmotiv des EKS: „Der Sihlsee und seine Umgebung sollen in ihren Besonderheiten als wertvoller Lebensraum wie auch als attraktive Kultur- und Erholungslandschaft erhalten und in ihren einzelnen Potentialen als Gesamtheit angemessen gefördert werden“. Das Leitmotiv findet Eingang in zehn Entwicklungszielen in den Bereichen Siedlungs- und Verkehrsentwicklung, öffentlicher Verkehr und Langsamverkehr, Aufwertung und Schaffung von Erholungsräumen (an Land und auf dem See), Attraktivitätssteigerung der lokalen Gastronomie und Hotellerie, Erhaltung der Landschaft und deren Erlebbarkeit sowie ökologische Aufwertungen und Vernetzung. Zur Erreichung der Entwicklungsziele werden konkrete Massnahmen ausformuliert, welche Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des EKS geben. Zusammen mit der Konzeptskizze bildet diese Massnahmenliste das Herzstück des EKS.

Öffentliche Mitwirkung

Das Umweltdepartement lädt alle Interessierten ein, sich zum Konzeptentwurf im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zu äussern.Die Unterlagen zum EKS (Bericht und Pläne) sind auf dem Internet abrufbar: www.sz.ch/anjf; Rubrik ‚Aktuelles‘. Ebenfalls auf dieser Internetseite findet sich eine Word-Vorlage für die schriftlichen Rückmeldungen. Ausserdem liegen die Unterlagen ab sofort auf der Bezirkskanzlei Einsiedeln und auf der Gemeindekanzlei Unteriberg öffentlich auf.

Das Umweltdepartement erwartet die schriftlichen Rückmeldungen zum EKS unter Benützung der im Internet aufgeschalteten Word-Vorlage bis spätestens 30. September 2013 per Email auf eks@sz.ch. Falls eine Zustellung per Email nicht möglich ist, kann die Rückmeldung an folgende Adresse geschickt werden: Amt für Natur, Jagd und Fischerei, Remo Bianchi, Postfach 1183, 6431 Schwyz.

Quelle: www.sz.ch

Öffentliche Mitwirkung zum Entwicklungskonzept Sihlsee gestartet

Weiterreichen

2013-06-21
Schwyzer Volksblatt