Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Dienstag 18.06.2019 / 7. Jahrgang

Staatsrechnung 2012 genehmigt

Von - 22.05.2013

Staatsrechnung 2012 genehmigt

Die Finanzkommission tagte am 15. - 17. Mai 2013 unter der Leitung ihres Präsidenten, Pirmin Schwander (SVP/SZ), in Bern. Für diese Traktanden anwesend waren Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf, der Direktor sowie weitere Vertreter der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV), der Direktor der Eidgenössischen Finanzkontrolle sowie der Generalsekretär des EDI. ​Die Kommission beantragt Zustimmung zu den Bundesbeschlüssen zur Staatsrechnung 2012 und zum Nachtrag I zum Voranschlag 2013. Orientiert wurde sie über die Sitzungen der zuständigen Subkommissionen zu den verselbstständigten Einheiten des Bundes. Sie nahm Kenntnis vom Jahresbericht 2012 der Neat-Aufsichtsdelegation (NAD) und setzte die Diskussion des Jahresberichts 2012 der Finanzdelegation fort.

Die Staatsrechnung 2012 schliesst erfreulich ab.

​Statt einem Defizit von 14 Millionen Franken resultiert ein Überschuss von 1‘262 Millionen Franken in der ordentlichen Finanzierungsrechnung (vgl. zur Rechnung 2012 auch die Medienmitteilungen des EFD vom 13. Februar 2013). Nach dem Eintretensreferat der Finanzministerin erläuterten die Präsidentin respektive die Präsidenten der Subkommissionen die Rechnungen der Departemente sowie der Behörden und Gerichte. Die Kommission beantragt dem Nationalrat jeweils einstimmig Zustimmung zu den fünf Bundesbeschlüssen. Die Finanzkommission dankt Bundesrat und Verwaltung sowie Behörden und Gerichten für den sorgfältigen Umgang mit den Steuergeldern.

Der Bundesrat beantragt im Nachtrag I zum Voranschlag 2013 (13.007 sn) Nachtragskredite in der Höhe von 341 Millionen Franken. Zu Fragen Anlass gab ein Nachtragskredit von 850 Tausend Franken für einen Beitrag zur Sanierung der Pensionskasse, bei welcher die Mitarbeitenden des Schweizerischen Filmarchivs versichert sind. Es stellt sich die Frage, ob der Bund in die Situation kommen könnte, noch einmal einen Beitrag leisten zu müssen, wenn die Mitarbeitenden in die Publica wechseln würden. Abgelehnt mit 14 zu 10 Stimmen hat die Kommission einen Antrag auf einen Nachtragskredit von 2,5 Millionen Franken mit entsprechender Kompensation im Bereich der ökologischen Direktzahlungen, um Probleme im Bereich der Verwertung von Birnensaft zu entschärfen. Die Kommission beantragt mit 23 zu 0 Stimmen (1 Enthaltung) Zustimmung zum Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2013.

Die FK nimmt zusammen mit der GPK die Oberaufsicht wahr über die Aufsicht des Bundesrates über die verselbstständigten Einheiten, die ganz oder teilweise in Bundesbesitz sind (Post, SBB, Swisscom, Skyguide und RUAG). Die zuständigen Subkommissionen orientierten über die entsprechenden Sitzungen. Diskutiert wurden insbesondere die Geschäftsbeziehungen der RUAG mit Malaysia. Die FK nahm zur Kenntnis, dass die meisten Ziele erreicht worden sind.

Jahresberichte der Finanzdelegation und der Neat-Aufsichtsdelegation

Die Präsidentin der Finanzdelegation erläuterte der Kommission die Schwerpunkte des Jahresberichtes 2012 der Finanzdelegation. Zu Fragen Anlass gab vor allem die Informatik des Bundes. Der Vizepräsident der Neat-Aufsichtsdelegation stellte deren Jahresbericht 2012 (13.005 sn) vor. Die Finanzkommission nimmt mit Befriedigung zur Kenntnis, dass das Jahrhundertbauwerk auf Kurs ist.

Quelle: www.parlament.ch

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt