Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Donnerstag 25.04.2019 / 7. Jahrgang

SVP March sagt Ja zur Rechnung und empfiehlt einen Marschhalt in Sachen Mittelschulen

Von - 11.04.2019

SVP March sagt Ja zur Rechnung und empfiehlt einen Marschhalt in Sachen Mittelschulen

Im Beisein von Nationalrat Pirmin Schwander begrüsste Bezirksparteipräsidentin Christina Zunkel am vergangenen Mittwoch im Restaurant Schäfli in Siebnen rund 30 Mitglieder zur 13. Ordentlichen Generalversammlung der SVP March. Die anschliessende Parteiversammlung hatte die mit Beschlussfassung zur Bezirksrechnung 2018 im Hinblick auf die Bezirksversammlung vom 16. April 2019 traktandiert. Nebst der Standardagenda gab auch die Standortfrage der Mittelschulen in der March / Höfe Diskussionsstoff. Einstimmig plädiert die SVP March für eine vorgängige Gesamtstrategie bevor über einen definitiven Standort mit einem grossen Investitionsbedarf entschieden wird.

Kurt Bruhin neuer Kassier

Gleich zu Beginn der Versammlung stellte sich RPK-Kandidat Mark Steiner (FDP, Reichenburg) den Anwesenden kurz vor. Als ehemaliger Säckelmeister des Bezirks Höfe verfügt er zweifelsohne über die notwendige Kompetenz, so dass sich auch die SVP March vollumfänglich hinter seiner Kandidatur stellen kann. In gewohnt speditiver Form führte Bezirksparteipräsidentin Christina Zunkel durch die ordentliche Generalversammlung, ehe die Wahl eines neuen Kassiers anstand. Max Ronner, Buttikon legte nach mehrjähriger Tätigkeit sein Amt als Bezirksparteikassier nieder und wurde für seinen beherzten Einsatz mit Applaus und einem Warenkorb gebührend verabschiedet. Mit dem Siebner Kurt Bruhin, als Mitglied der RPK des Bezirks March, konnte ein bestens geeigneter Nachfolger gefunden uns ins neue Amt gewählt werden. Wiedergewählt für vier weitere Jahren wurden zudem die beiden Rechnungsprüfer Gabriela Keller (Galgenen) und Reiny Keller (Reichenburg), wie auch der Kampagnenleiter und Medienverantwortliche Bernhard Diethelm (Vorderthal).

SVP March fordert eine Gesamtstrategie in Sachen Mittelschulen

Emotionen löste das Thema rund um die Standortfrage unserer Mittelschulen aus. Kantonsrat Raphael Ziegler (Schübelbach) orientierte die Mitglieder über die aktuelle Sachlage und stellte das Grossprojekt «Kantonsschule Ausserschwyz» vor. Die geplante Investition von fast 100 Millionen Franken am bestehenden Standort in Pfäffikon wird in der Mai-Session dem Kantonsrat zur Abstimmung unterbreitet. Folglich müsste der Standort in Nuolen aufgegeben werden. Die anschliessende Diskussion zeigte eine gewisse Unzufriedenheit, dass der aufstrebende Bezirk March mit über 43'000 Einwohnern bei grossen, wirtschaftlichen Themen oft nicht mit einbezogen wird. Die SVP March fordert daher einen Marschhalt in Sachen Standort(e) der Mittelschule(n). Bevor nicht ein klares, kantonales Gesamtkonzept für die Kantonsschulen auch von Seiten des Regierungsrats vorliegt, kann keine abschliessende Beurteilung zum Standort in Pfäffikon abgegeben werden.

Viermal Ja zu den Bezirksgeschäften

Bezirkssäckelmeister Roland Mischler (Lachen) und RPK-Mitglied Kurt Bruhin (Siebnen) erläuterten die Nachkredite, die zusätzlichen Abschreibungen zur Laufenden Rechnung, wie auch die Rechnung 2018 des Bezirks March. Eine Anmerkung gab es bei den zusätzlichen Abschreibungen von Fr. 478`899.-. Statt zusätzliche Abschreibungen vorzunehmen, wäre es sinnvoller, das vorhandene Eigenkapital von gegen 20 Millionen Franken in Form von Steuersenkungen abzubauen. Die SVP March empfiehlt die Nachkredite zur Rechnung, wie auch die Rechnung 2018 einstimmig zur Annahme. Letztlich wurden auch die Nachkredite für zusätzliche Abschreibungen zulasten der Laufenden Rechnung 2018 mit nur einer Gegenstimme gutgeheissen. Ein Ja zu einer Gegenstimme gab es auch bei der Beschlussfassung zum Sachgeschäft vom 19. Mai 2019 bezüglich Abtretung der Eisenburgstrasse im Abschnitt Kleinwiessstrasse bis Rainhofweg, Schübelbach, an die die Gemeinde Schübelbach.

Weiterreichen

Schwyzer Volksblatt