Politik Kanton Schwyz

Politik der SVP Kanton Schwyz - Mitteilungen / Leserbriefe

Schwyzer Volksblatt, Samstag 14.12.2019 / 7. Jahrgang

33. Generalversammlung der SVP Einsiedeln

Von -

33. Generalversammlung der SVP Einsiedeln

Am vergangenen 18. März konnte Präsident Ueli Brügger im Restaurant Berghof rund 30 Mitglieder zur 33. GV begrüssen. Es folgte ein Rückblick auf die letzten 12 Monate und im zweiten Teil präsentierten die Bezirksräte Hanspeter Egli und Markus Heinrich eine Übersicht zur Entwicklungsstrategie der Dorfkerngestaltung.

Rückblick des Präsidenten

Ueli Brügger berichtete über die zahlreichen Abstimmungsvorlagen und Wahlen auf Bezirks- und, Kantonsebene, sowie über die eidgenössischen Vorlagen des vergangenen Jahres.. Im Weitern war zu erfahren, dass fünf Vorstandsitzungen, vier Parteiversammlungen und eine Klausurtagung stattfanden. Das für die Wahlen lancierte Online-Portal „Einsiedler Volksblatt“ erweiterte die politische Berichterstattung und findet Anklang, täglich besuchen die Seite bereits mehr als 100 verschiedene Personen. Am Schluss des Jahresberichtes ging der Dank an alle Funktionsträger der Partei für die geleistete Arbeit. Fazit: Es gilt weiterhin mit vereinten Kräften gegen die vorwiegend aus dem linken Parteispektrum lancierten Begehrlichkeiten wie bspw. die „1:12-Initiative“, „Einheitskrankenkasse“ oder die Erbschaftssteuerinitiative zu agieren. Ebenfalls war aus dem Jahresbericht zu vernehmen, dass einer weiteren drohenden Steuererhöhung in Einsiedeln durch mehr Haushaltsdisziplin mit politischer Aufklärung der Kampf angesagt werden muss. Die von der Kassiererin Isabelle Lacher vorgestellte, positive Rechnung und das Budget 2103 wurden durch die Versammlung gutgeheissen.

Neue Vorstandsmitglieder und Ehrungen

Einstimmig wurden zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt: Martin Thoma (Euthal) ersetzt den äusserst ausdauernden Albert Bingisser; amtete dieser doch seit der Gründung vor 33 Jahren als Protokollchef und Aktuar. Neu aufgenommen wurde auch Lukas Kauflin (Bennau) als Vertreter der JSVP, hatte die SVP Einsiedeln doch jüngst regen Zulauf von neuen zumeist jungen Mitgliedern, die sich für die bürgerliche Politik interessieren.

Beim Traktandum Ehrungen konnten langediente SVP-Mitglieder für mehrjährigen Einsatz als Vertreter der SVP geehrt werden: Alt-Bezirksammann Beat Bisig für 20 Jahre politische Arbeit, wovon 16 Jahre im Bezirksrat und davon 4 Jahre als erster SVP-Bezirksammann in Einsiedeln. Meinrad Gyr wirkte 11 Jahre im Schulrat mit und Hansruedi Sollberger sass ebenfalls 11 Jahre im Kantonalen Strafgericht. Sollberger bedauerte, dass vermehrt Straftäter mit Samthandschuhen angefasst werden, dies aber vom Gesetzgeber so vorgegeben werde und nicht von den Richtern, wie dies im Volk etwa verstanden werde. Anita Kuriger engagierte sich 8 Jahre in der Fürsorgekommission und Beat Schönbächler vertrat die SVP in diversen Kommissionen und im Kantonsrat. Für geschätzte 500 Protokolle zeichnet der bereits erwähnte Albert Bingisser, der zudem nach wie vor im Kantonalen Strafgericht einsitzt. Alle Geehrten erhielten einen originellen Glücksbringer mit auf den Weg und sie wurden unter grossem Applaus verdankt.

Aktuelles aus dem politischen Geschehen

Ueli Brügger stellte das von einer Arbeitsgruppe der vier Parteipräsidenten lancierte Thema „Bezirksammann im Vollamt“ vor. Mit wachsender Grösse von Einsiedeln denken die Einsiedler Parteien laut über eine Professionalisierung nach. Die Teilnehmer einigten sich darauf, das Vorhaben weiterzuverfolgen, blieben aber auch skeptisch. Es folgte ein weiterer Aufruf zur Sammlung von Unterschriften zur Abschaffung des Nachtfahrverbots. Die beiden Bezirksräte Hanspeter Egli und Markus Heinrich zeigten nach den statutarischen Geschäften auf, mit welchen Ideen man die Attraktivität von Einsiedeln, im speziellen der Kernzone, steigern möchte. Die Dorfgestaltung von Bahnhof bis Kloster soll als Standortmarketing-Massnahme den Wirtschaftsraum Einsiedeln beleben. Diese Vorhaben stiessen auf Interesse und Wohlwollen, es blieb jedoch die Frage der Finanzierung im Raum stehen. Um 22:30 konnte Ueli Brügger die interessante Versammlung schliessen.

33. Generalversammlung der SVP Einsiedeln

Weiterreichen

2013-03-20
Schwyzer Volksblatt